Andachtspost vom 10.01.2021

Herzlich willkommen im neuen Jahr!
Ja, Sie haben richtig vermutet: Gott heißt Sie herzlich willkommen im neuen Jahr…
im Jahr 2021!

Liebe Gemeindeglieder, liebe Interessierte!

Ich ahne schon Ihre spontanen Reaktionen: „Nach dem, was WIR hinter uns haben in 2020: kaum zu glauben!“ – „Gott heißt mich willkommen? Das ist mir ja noch nie passiert!“ – „Ui, das ist bestimmt lieb gemeint. Aber ehrlich: Ich gehe skeptisch ins neue Jahr.“

Ich finde: Eine tolle Vorstellung, dass unser Gott uns im neuen Jahr willkommen heißt! Bei Willkommensgrüßen denke ich an weit geöffnete Arme. Eine Geste, die wir aus Kindheitstagen kennen, die wir im alten Jahr sehr vermisst haben. Willkommensgrüße sind oft mit Herzlichkeit verbunden. Und manchmal liegt Wiedersehensfreude in der Luft, wenn einer am Eingang steht und sagt: „Du bist bei mir herzlich willkommen.“ Willkommensgrüße halten Beziehungen lebendig oder schaffen neue Beziehungen. Und wenn mich „der Hausherr“ schon am Eingang herzlich willkommen heißt, dann kann ich darauf vertrauen, dass „er“ gut für mich sorgen wird.

Finden Sie nicht auch? Dieser Gedanke erweckt den Eindruck, dass Gott schon längst da ist im neuen Jahr…uns ein paar Wochen oder Monate voraus. Und ich merke, dann kann ich leichter nach vorne gehen. Wenn Gott schon vorausschaut und vorausgeht, dann fasse ich Zutrauen zu ihm und sogar ein bißchen Zutrauen zum neuen Jahr 2021. Immer wieder haben Menschen Gott und Jesus Christus als den treuen und vorausschauenden Begleiter erlebt. Selbst in größten Notlagen, in Wüstenzeiten, in Krankheitszeiten, in härtesten Kriegszeiten haben Menschen erfahren und später berichtet: Gott war bei uns. Seine Nähe hat uns Mut gemacht und uns immer wieder aufgeholfen, auch in schier ausweglosen Situationen.

So will Gott mit seinem Sohn Jesus Christus uns heute sagen: Du kannst nähertreten. Es kann sein, dass 2021 nicht leicht werden wird…da mache ich dir nichts vor. Aber: Ich werde da sein und dich stützen. Ich garantiere dir meine Liebe. Sie wird dir Rückgrat verleihen, dir Mut machen und dich so ausrüsten, dass du das neue Jahr meistern kannst.

Und nun komm, bleib nicht im alten hängen..steh auf und geh ins neue Jahr!

Gottes Segen für die Reise ins neue Jahr, das wünscht Ihnen & Euch

Pfarrerin Friederike Schuppener

2021…?!

Quelle: Cartoon-Archiv. Georgiev

Sich regen, bringt Segen!
Schauen Sie jetzt beim „Reisebeginn ins Jahr 2021“ einmal an unserer Evangelischen Kirche in Aßlar vorbei. An der Bank vor der Kirche gibt es einen Neujahrs-Segen zum mitnehmen, ein kleiner Gegenstand mit guter Botschaft für den Alltag.

Gern möchten wir auch jetzt für Sie da sein:

Pfarrerin Friederike Schuppener, Bornstraße 4Pfarrer Martin Reibis, Oberstraße 8a
Tel. 06441 4468578
Email: friederike.schuppener@ekir.de
Tel. 06441 89683
Email: martin.reibis@ekir.de