Sendbrief zu Neujahr 2021

Liebes Mitglied unserer Kirchengemeinde!

Zum Beginn des neuen Jahres möchte ich mich gern an Sie wenden.

Ein gesegnetes Jahr 2021 der Mitmenschlichkeit wünsche ich Ihnen/Euch von ganzem Herzen auch im Namen unseres Presbyteriums.

Es geht langsam mit den Impfungen voran. Einige fragen sich: „Warum bin ich eigentlich noch lange nicht dran? Wir sind eine überalterte Gesellschaft. Und jetzt werden zuerst nur die Alten geschützt. Warum eigentlich?“

Bei einem Schiffbruch war es anders üblich: „Frauen und Kinder zuerst!“ Wie sollte die Reihenfolge also aussehen? Man könnte wieder auf die blicken, die nötig sind, damit der Laden läuft. Systemrelevant ist ein Wort, das ich im letzten Jahr oft, aber nicht gern gehört habe. Es ist gefährlich, wenn Menschen in wichtig und unwichtig eingeteilt werden. Unser Staat hat anders entschieden. Zu aller erst die ganz hoch Betagten. In der zweiten Gruppe sind dann schon die Behinderten, die natürlich nicht viel Geldwertes beitragen können, die aber nicht weniger wertvolle Geschöpfe sind.

Man kann eine Gesellschaft danach beurteilen, wie sie mit den Schwächsten umgeht und mit denen, die am meisten gefährdet sind. Wenn ich daran denke, wer bei uns zuerst geschützt wird, macht mich das ein bisschen stolz auf unsere Gesellschaft – und sehr geduldig. Es wird noch dauern, bis auch ich geschützt bin. Aber das ist gut so!

Für unsere Gemeinde mussten auch wir eine Entscheidung treffen. Es fiel uns sehr schwer, die sonntäglichen Gottesdienste vorerst auszusetzen. Die aktuelle Gefährdungslage lässt uns aber keine Wahl. Der Verzicht auf unsere Gottesdienste ist für uns ein Akt der Nächstenliebe. Wann wieder Lockerungen möglich sein werden, können wir zur Zeit nicht abschätzen.

Gern möchten wir auch jetzt für Sie da sein:

Pfarrerin Friederike Schuppener, Bornstraße 41Pfarrer Martin Reibis, Oberstraße 8a
Tel. 06441 4468578Tel. 06441 89683
E-Mail: friederike.schuppener@ekir.deE-Mail: martin.reibis@ekir.de

Sonntags senden wir Ihnen gerne analoge Andachtspost. Bitte helfen Sie uns, die Verteilerlisten zu aktualisieren. Sie finden diese aber auch wöchentlich in digitaler Form hier auf der Homepage.

Besuchen Sie uns auch auf YouTube: Ev. Kirchengemeinde Aßlar

Gern können Sie uns weiterempfehlen oder unseren Kanal abonnieren.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich

Ihr/Euer Pfarrer Martin Reibis